Bodo's Dynamics NAV Blog

Bodo ist ein Dynamics NAV Urgestein. Er programmiert NAV seit DOS Zeiten und hat auch keine Scheu vor .NET. Viele Neueinsteiger wurden von ihm in den letzten Jahren zu NAV Entwicklern ausgebildet.

In diesem Blog veröffentlichen Bodo und andere Superhelden Interessantes aus der Welt von Dynamics NAV.

NAV 2009 – Unerwartetes Verhalten von Codeunit.RUN

Verfasst von Christian am Freitag, 14. Dezember 2012

Tags: codeunit, run, 2009, r2

UPDATE VOM 14.12.2012:

Neue Erkenntnisse zu dem Thema findet man im Blog von Luc van Vugt.

Jetzt voten, um den Bug loszuwerden.


Heute schreibt mein lieber Kollege Christian: In der Microsoft Dynamics NAV Dokumentation (C/SIDE Reference Guide) können Sie über die Funktion Codeunit.RUN nachlesen:

[Ok :=] Codeunit.RUN(Number[, Record])

“…If you include the return value and an error occurs, the calling C/AL code continues to run. This means that you must handle any errors.”

Das ist leider nur die halbe Wahrheit. Ein durch Rec.INSERT ausgelöster Fehler, bricht die Verarbeitung im Gegensatz zur Beschreibung ab und der aufrufende C/AL Code wird nicht weiter ausgeführt. Das können Sie mit dem folgenden Beispielcode nachstellen.

Die Codeunit 50503 „Run Insert Demo Record“ simuliert den Aufruf…

OBJECT Codeunit 50503 Run Insert Demo Record
{
  OBJECT-PROPERTIES
  {
    Date=12.07.11;
    Time=14:46:29;
    Modified=Yes;
    Version List=BLOG;
  }
  PROPERTIES
  {
   >
            IsOk@1000000000 : Boolean;
          BEGIN
            IsOk := CODEUNIT.RUN(CODEUNIT::"Insert Demo Record");
            IF IsOk THEN BEGIN
              MESSAGE('Ok');
            END ELSE BEGIN
              MESSAGE('Error: %1', GETLASTERRORTEXT);
            END;
          END;
 
  }
  CODE
  {
 
    BEGIN
    END.
  }
}

…von Codeunit 50502 „Insert Demo Record“, die einen Datensatz einfügt…

OBJECT Codeunit 50502 Insert Demo Record
{
  OBJECT-PROPERTIES
  {
    Date=12.07.11;
    Time=14:46:37;
    Modified=Yes;
    Version List=BLOG;
  }
  PROPERTIES
  {
   >
            Demo@1000000000 : Record 50500;
          BEGIN
            // ERROR('Hello World!');
            Demo.INIT;
            Demo.INSERT;
          END;
 
  }
  CODE
  {
 
    BEGIN
    END.
  }
}

…in die Tabelle 50500 „Demo“.

OBJECT Table 50500 Demo
{
  OBJECT-PROPERTIES
  {
    Date=12.07.11;
    Time=14:39:33;
    Modified=Yes;
    Version List=BLOG;
  }
  PROPERTIES
  {
  }
  FIELDS
  {
    { 1   ;   ;Entry No.           ;Integer        }
  }
  KEYS
  {
    {    ;Entry No.                               ;Clustered=Yes }
  }
  FIELDGROUPS
  {
  }
  CODE
  {
 
    BEGIN
    END.
  }
}

Den Quellcode finden Sie auch hier zum Download.

Wenn Sie die Codeunit 50503 „Run Insert Demo Record“ zweimal aufrufen, erhalten Sie beim zweiten Aufruf die Fehlermeldung, dass der Datensatz bereits existiert. Das sollte einen nicht wundern. Wundern sollte einen, dass die Verarbeitung abgebrochen wird:

Das ist nicht das erwartete Verhalten. Das erwartete Verhalten können Sie simulieren, wenn Sie in der Codeunit 50502 „Insert Demo Record“ die Kommentarzeile mit dem „Hello World!“-Error ein kommentieren. Dann bekommen Sie die folgende Mitteilung:

Weitere Nachforschungen haben folgendes ergeben:

  • Von diesem Verhalten sind zumindest die Versionen NAV 2009 SP1 und R2 betroffen. Ältere Versionen haben wir nicht getestet.
  • Es scheint nur ein Problem von Rec.INSERT zu sein. Fehler durch ERROR oder auch Rec.MODIFY oder Rec.DELETE verhalten sich wie erwartet.
  • Nur der NAV Client für den SQL Server ist betroffen. Der vom Aussterben bedrohte NAV Client „fin.exe“ verhält sich wie erwartet.